Adolf Rücker

Pfarrer Adolf Rücker verkörperte in seiner Person die Verbindung zwischen den schwedischen Wurzeln der Messiaskapelle und deren zukünftiger Entwicklung zur Predigtstation der evangelischen Pfarrgemeinde Wien – Innere Stadt. Als Pfarrer baute und belebte er die evangelische Gemeinde im Alsergrund. Als Leiter der Schwedischen Mission in Wien führte er die Arbeit am Dialog zwischen Juden und Christen im alten „Seegassengeist“ weiter.

Pfarrer Adolf Rücker

Pfarrer Adolf Rücker, 1909 – 1978

  • Geboren am 17. 8. 1909 in Wien, Theologiestudium in Wien und Leipzig
  • 1933 geistliche Hilfskraft in Wr. Neustadt,  Ordination zum Pfarrer 1935
  • 1942 Pfarrer in St. Pölten und Einberufung zur Wehrmacht
  • Kriegsgefangenschaft
  • Ende 1945 Wiederaufnahme seines Dienstes in St. Pölten

1952 von der Pfarrgemeinde Wien-Innere Stadt (Dorotheergasse) auf jene ihrer drei Pfarrstellen gewählt, die „mit dem Auftrag verbunden war, die Predigtstelle Roßau, in Wien 9, Seegasse 16, auszubauen, der die Messiaskapelle der Schwedischen Gesellschaft für Israel als Gottesdienststätte diente“

Durch seinen persönlichen Einssatz ist es Pfarrer Rücker bald gelungen, die Messiaskapelle zu einem zweiten Standbein der Gemeinde Wien-Innere Stadt zu machen. Ein Blick in das Sakristeibuch von 1951 spiegelt das rege Gemeindeleben in der Seegasse wieder.

Das Sakristeibuch der Messiaskapelle für die Zeit 1951 bis 1954 (beginnend mit dem Kirchenjahr 1. Advent 1950)

Sakristeibucheintrag vom 1. Adventsontag, 3. Dez 1950. Die Besucherzahl betrug 200 Personen. Die Kollekte für Gesangsbücher ergab 140 Schilling (ca. 10,20 €).

Für die rege Kinderarbeit wurde ein gesondertes Sakristeibuch geführt.

Der Kindergottesdienst vom 1. Advent 1950 wurde von 82 Kindern besucht.

Als weiteres Arbeitsgebiet kam der Dienst der Kirche an Israel hinzu, zunächst im Auftrag der Schwedischen Mission (in enger Zusammenarbeit mit Schwester Anna-Lena Peterson) und schließlich im Auftrag der evangelischen Kirche.

Als Seelsorger und Prediger der Schwedischen Israelsmission in der Messiaskapelle am Ostermontag 1971 von Göte Hedenquist (assistiert von Superintendent Traar und Pfarrer Erich Wilhelm) in sein Amt eingeführt (Auszug aus der Predigt)

Seit Juli 1972 war Pfarrer Rücker geschäftsführender Pfarrer der Pfarrgemeinde Wien-Innere Stadt. Durch zahlreiche Rundfunkpredigten war er maßgeblich am Aufbau des Hörfunkdienstes der evangelischen Kirche beteiligt. Lesen Sie hier eine seiner Rundfunkpredigten.

Pfarrer Rücker starb am 21. 5. 1978

Bookmark the permalink.

Comments are closed.